Echinopora lamellosa

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Echinopora lamellosa

      Echinopora lamellosa (türkis mit grünem Mund)


      Bild vor 2 Jahren


      Bild vor gut 1 Jahr


      Bild jetzt (zwei Scheiben die ineinander gewachsen sind.)

      Bei den Bildern muss es sich nicht um Bilder, der selben Koralle handeln.

      Echinopora lamellosa ist anfällig auf Ablagerungen, daher ist eine starke Strömung, welche die Scheiben sauber hält sinnvoll.

      Seit ich den Calcium-Wert auf 400 - 450 angehoben habe und Spurenelemenente zugebe, ist die Koralle gesünder und ist nicht mehr so anfällig für Ablagerungen.

      Leider ist diese schöne Koralle sehr wehrhaft.


      Hier steht die Echinopora direkt an einer Monti, die Schäden sind gut zu sehen.


      Hier sieht man zwei Stylophora pistillata die hintere der Beiden hat in einem Abstand von min. 10 ca. zu Echinopora gestanden.
      Die Vordere zeigt das normale Wuchsbild.
    • Echinopora lamellosa (komplett hellblau)

      Dies ist immer das selbe Tier:


      August 2011 Als 2 x 2 cm großer Ableger gekauft.


      Febrauar 2013 Schon gut gewachsen aber anfällig auf Ablagerungen.


      Juli 2013 Der vordere Teil ist Abgefaut, wegen Ablagerungen im Kelch.


      Oktober 2013


      Dezember 2014


      Dezember 2014 Aufsicht Die Körner sind LPS-Futter.
    • Hi Elisabeth,
      ich hatte schon länger im Hinterkopf, mal einen bebilderten Vorher- Nachherthread über diverse Korallen zu eröffnen.
      Aber diese von Dir gewählte Variante, welche noch mit ein paar nützlichen Informationen daher kommt, finde ich um Längen besser!!!
      Ich hoffe, das findet noch einige Nachahmer!!!

      Und da ich die Echinopora ja auch pflege, steuere ich ein paar Bilder bei.
      Hier ist sie, direkt nach dem Erwerb. Da war sie noch ein Echinopörchen. :rolleyes:



      Mittlerweile hat sie sich (wieder einmal) zu einem großen Brummer entwickelt, dem bald wieder Einhalt geboten werden muss!



      Leider finde ich, ist die gezielte Fragmentierung zur Gewinnung von Ablegern unter Wasser nicht wirklich möglich - bei mir brechen sie unkontrolliert...
      Eine wirklich aggressive Nesselwirkung konnte ich bislang nicht feststellen, außer bei direktem Kontakt zu anderen Korallen.
      Hier noch ein Ableger:

      LG
      Dirk
      ___________
      "All what we see or seem to see is just a dream within a dream" E.A.Poe
      ___________
      Der Neue Anzeigenmarkt für Aquaristik
      - kostenlos - einfach - genial -
    • Hallo Suse,
      Hallo Dirk,

      ich hatte noch ein Bild vergessen. Hier ein Bild von einer einzelnen Kampftentakel am hellichten Tag.
      Normalerweise sind diese Nachts unterwegs und nicht alleine. Desto stärker die Koralle ist desto kämpferischer.


      Bei mir stehen sie recht weit oben, aber ich glaube allzu Lichthungerig sind sie nicht.

      Ein Füttern ist möglich, aber nicht nötig.

      Ich habe noch einen Bildausschnitt gemacht, in dem man sehen kann, wie Gewebe heruntertropft. Dieses Gewebe kan vermutlich auch zu neuen Korallen heranwachsen.



      Die geziehlte Fragmenierung ist unwichtig jedes Teil wächst weiter.