Red Sea Reefer 170

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Red Sea Reefer 170

      Hallo zusammen!

      Die Planungsphase meines Beckens ist vorbei und nach langem hin und her steht nun seit kanpp zwei Wochen endlich mein Reefer 170! Die ersten Bewohner sind schon eingezogen, ein Keniabäumchen, eine Ricordea Florida und eine pumpende Xenia sowie vier Einsiedlerkrebse. Ich lasse das Becken jetzt wahrscheinlich noch ein bis zwei Wochen einfahren, um das Gleichgewicht sich entwickeln zu lassen. Nun überlege ich noch, ob ich eine Entacmaea quadricolor mit Anemonenfisch oder lieber den Fokus auf SPS setzen sollte. Denn falls ich mir die Kupferanemone zulege, hätte ich Sorgen, dass die Anemone sich alle zwei Wochen einen neuen Platz sucht und ein Halten anderer Korallen fast unmöglich machen würde. Außerdem wird sie ja auch recht groß und ... Aber ich finde halt die Symbiose zwischen den beiden interessant. Deswegen bin ich mir noch nicht sicher was ich machen soll...

      Nun aber erstmal die Fakten:
      Beleuchtung: Maxspect R240R 70 Watt
      Rückförderpumpe: Nyos Viper 3.0
      Strömung: Aqua Medic eco drift 4.0
      Abschäumer: Bubble Magus Curve 5 (ist noch nicht gekauft, kann mir jemand etwas über die Lautstärke berichten?)
      Heizung: Eheim Jäger
      Salz: Red Sea Coral Pro Salt

      Die Korallen sind offener als jemals zuvor in meinem Dennerle und nun zeige ich euch auch noch ein paar Bilder








      Ich hoffe, dass es euch gefällt! Natürlich werde ich falls ihr es wünscht euch weiter berichten.

      Viele Grüße!
    • Hallo Nemo42,


      ich hatte einmal eine beckenfüllende Entacmaea in einem 130 Liter Becken.
      Ich halte die Idee für nicht soooo gut.

      Es gibt viele verschiedene Lebensgemeinschaften im Meerwasser.

      Diese kleine Crassa ist für die Beckengröße besser geeignet.
      Hierzu passen:
      Maculatus als Paar
      Thor eine kleine Gruppe ein oder zwei Männchen Weibchen in der Überzahl
      Anemonenfisch gehen auch, wenn mehrere Anemonen vorhanden sind. Sie teilen sich aber selbst, im Anfang reicht eine.

      Symbiosegrundel alternativ Nematodes


      und viele mehr.

      VG

      Elisabeth
    • Hallo zusammen!

      Ich wollte kurz ein Update zu meinem Becken bringen! Ich bin soweit super zufrieden wie es läuft, aber es gibt noch ein paar Probleme.
      Erstmal habe ich nun 2 Banggai-Kardinalbärsche und eine Kardnialsgarnle im Becken und seit zwei Wochen auch eine etwas größere Acropora Millepora, einen Seriatopora Ableger und einen Stylophora Ableger und eine Euphyllia Glabrescens.

      Die Wasserwerte:
      Nitrat: 1
      Phosphat: nicht nachweisbar
      Magnesium: 1450
      Calcium: 400
      KH: 7

      Seit ca. einem Monat habe ich auch Cyanos. Sie haben sich in der Zeit immer langsam ausgebreitet und haben nun eine doch stattliche Population erreicht. Ich habe nun das Produkt CyanoControl entdeckt, hat jemand damit Erfahrungen? Und wo liegt die Ursache für den Befall?
      Das zweite Problem ist ein wenig akuter. Eben habe ich entdeckt, dass ein Teil meiner Euphyllia von einer Art roten Blasen umzogen ist. Die Hälfte der Euphyllia war nicht mehr zu sehen und der Rest ist eingezogen gewesen. Nun habe ich sie so gut es ging befreit, kann ich hoffen, dass sie sich wieder erholt?
      Mein drittes Problem ist, dass die Acropra sich nicht in voller Farbenpracht zeigt, wie sie es, als ich sie erworben hatte, gezeigt hat. Liegt es an dem Phosphatwert und sollte ich ihn irgendwie erhöhen? Es gibt ja auch so Flüssig Plankton Zugaben, wie JBL Koral Fluid kann ich es mal damit probieren?

      Das wäre es erstmal!
      Viele Grüße und schon einmal Danke fürs lesen! :)
    • Hi,
      Dein Problem mit der Euphyllia klingt nach Brown Jelly. Wenn Du das Tier davon säuberst, sollte möglichst nichts ins Becken gelangen. Hier wäre ein Foto hilfreich, um dieses Problem besser zu bestimmen.
      Meiner Meinung nach klingen alle drei Probleme nach einem Nährstoff- bzw. möglicherweise zusätzlichem Iodmangel.
      Hier wäre mehr Füttern sinnvoll, den AS sehr trocken einstellen und ein Iodpräparat zufügen.
      LG
      Dirk
      ___________
      "All what we see or seem to see is just a dream within a dream" E.A.Poe
      ___________
      Der Neue Anzeigenmarkt für Aquaristik
      - kostenlos - einfach - genial -
    • Hallo Nemo42,

      das mit deiner Euphyllia tut mir leid.

      Einige Tiere dieser Gattung scheinen mir recht empfindlich zu sein. Du hast vieleicht einfach nur Pech gehabt.

      In einem so jungen Becken wie dem Deinen würde ich erst einmal auf Chemie verzichten
      (Stehe der Chemie allerdings grundsätzlich nicht positiv gegenüber.)

      Wenn deine neue Koralle ehr zu braun tendiert, glaube ich, daß vieleicht doch mehr Nährstoffe im Becken sind.

      Hast Du deinen Bodengrund vor dem Foto gerade umgegraben?
      Cyanos scheinen nur auf den Steinen zu sein?

      Die dickeren Beläge kannst Du mit einer Futterpipette abblasen und direkt mit der Pipette wieder aufsaugen und dem Becken entnehmen.
      Geht am bessten Abends, bevor die Dämmerung einsetzt.


      Hebe den KH-Wert noch etwas an, das mögen die Cyanos nicht. (8-10°)


      Viel Erfolg


      Elisabeth
    • Hallo!

      Die Euphyllia konnte ich leider nicht mehr retten. Ich hab dann mal den Belag mikroskopiert und mit einem Abgleich aus dem Internet scheint es wirklich Brown Jelly zu sein. Es scheint aber nicht die anderen Korallen betroffen zu haben, deshalb bin ich erstmal hoffnungsvoll!
      Die Cyanos sind tatsächlich nur auf dem Stein, nur dort wo der Stein an den Kies grenzt ist ein kleiner Belag zu erkennen. Ich werd mal deinen Tipp mit der KH versuchen. Ich denk aber, dass ich mich einfach gedulden muss und immer ein wenig entfernen.
      Die Acropora verliert immer mehr Farbe. Braun ist sie nicht. Ich denke wirklich, dass ich einfach zu wenig Nährstoffe habe. Der Nitrat Wert war jetzt so konstant seit Einrichtung, als ich die Fische eingesetzt habe ist er ein wenig hochgegangen und auch der Abschäumer hat wenig zu tun, ich musste ihn seitdem ich ihn habe erst einmal leeren. Aber ich mache mir Sorgen um das Phosphat, wie könnte ich das denn erhöhen? Ich füttere schon jeden Tag mit Frostfutter aber mein Phosphattestwasser bleibt immer total klar, ohne dass man auch nur eine leichte Färbung erkennen könnte. Ich hab im Handel noch kein Präparat gesehen, das Phosphat erhöht, hat jemand einen Tipp? ?(

      Danke und Viele Grüße!
    • Von Sangokai gibt es das "Nutri-Complete", damit erhöhst Du Nitrat und Phosphat in einem ausgewogenen Verhältnis.
      LG
      Dirk
      ___________
      "All what we see or seem to see is just a dream within a dream" E.A.Poe
      ___________
      Der Neue Anzeigenmarkt für Aquaristik
      - kostenlos - einfach - genial -
    UA-40791394-1